Die Sommerwelt der Alpen entdecken

2015/02/24

Wer den Sommerurlaub in den Bergen genießen möchte, liegt auf dem Hochplateau Tirols mit Höhen zwischen 1.200 m und 2.800 m über dem Meeresspiegel genau richtig. Die Tourismusregion Serfaus-Fiss-Ladis lädt mit vielen Attraktionen und einem unvergleichlichen Naturpanorama zum Entdecken ein.

Der Erlebnispark des Woden

Der Wode ist laut überlieferter Erzählung ein Riese, der aus dem Urgtal stammte und von einem Zauberer besiegt wurde, der Ladis wohlgesonnen war und ihn im Teich von Neuegg versinken ließ.

Der Erlebnispark des Woden rund um den Neuegger Teich lässt Besucher auf die Größe eines Käfers schrumpfen, welcher sich durch die Flora und Fauna Tirols bewegt.

Das Wodenbad mit seinem Aussichtsturm

Riesige Fliegenpilze und Insekten machen den Besuch des Wodenparks zu einem unvergesslichen Abenteuer für Jung und Alt. Natürlich darf es im Park an Spielplätzen nicht fehlen, und die Eltern dürfen sich über die Grillstätten am Gasthof Neuegg freuen.

Die kleinste Luftkissenbahn der Welt

Eine Luftkissenbahn schwebt auf speziellen Schienen und wird von einem Seilzug gezogen. Sie ähnelt in ihrer Funktion Magnetschwebebahnen und Luftkissenboten.

Die kleinste und höchstgelegenste Luftkissenbahn der Welt ist die Dorfbahn von Serfaus. Sie fährt täglich, abgetrennt vom restlichen Straßenverkehr, in einem offenen Tunnel auf einer Strecke von 1.280 m und überwindet einen Höhenunterschied von 20 m. Dabei hat die Bahn lediglich vier Haltestellen und die Nutzung ist kostenlos.

Der Tiroler Sauerbrunn Obladis

Der Sauerbrunn ist eine Quelle mit natürlichem Kohlensäuregehalt, welcher im Jahre 1212 von einem Hirten entdeckt wurde. Seine Ziegen wollten ausgerechnet von jener Quelle trinken – das erstaunte den Hirten so, dass er selbst vom Wasser schmeckte.

Bereits 1571 wird in Schriften erwähnt, dass Fremde, ja sogar Fürsten, aus Bayern, Südtirol und der Schweiz die Strapazen auf sich nahmen, das Oblader Wasser als Heilwasser zu genießen.

Das sauere Wasser wurde so bekannt, dass es im 2. Weltkrieg sogar bis nach Russland transportiert wurde.

Schweben wie ein Vogel

Wie ein Vogel zu schweben ist sowohl in Serfaus als auch in Fiss möglich.

Der Sauser im Sommer

Während mutige Abenteurer in Serfaus auf dem Serfauser Sauser auf verschiedenen Strecken allein ein Drahtseil im entsprechenden Geschirr herunterrasen können, ist dies im Fisser Flieger gleich vier Personen gleichzeitig möglich.

Der Serfauser Sauser startet an der Bergstation Sunliner und fliegt bei einer Höhe von 85 m und einer Geschwindigkeit von 65 km/h hinunter zur Talstation der Komperdellbahn. Der Sauser kann ab einer Größe von 1,30 m genutzt werden. Erwachsene zahlen für diesen Spaß 31 €, Kinder 18,50 €.

Der Fisser Flieger fliegt wie ein Drache über die Möseralm und kann Geschwindigkeiten von 80 km/h erreichen. Das Gerät bietet Platz für vier Personen und ermöglicht es, die Alpen aus Vogelperspektive zu betrachten.